04 - 06 | Jahresrückblick 2016

Mittwoch, 18. Januar 2017





LESERSERVICE

Mein Jahresrückblick 2016.
April -Juni als Post auf dem neuen Blog Doris Niestroj - Filzwelten.

[ HIER ]
entlang bitte!

01 - 03 | Jahresrückblick 2016

Donnerstag, 12. Januar 2017




LESERSERVICE

Mein Jahresrückblick 2016.
Januar - März als Post auf dem neuen Blog Doris Niestroj - Filzwelten.

[ HIER ]
entlang bitte!

Tschüss waschkueche - Hallo Doris Niestroj-Filzwelten

Samstag, 31. Dezember 2016

Heute schliesse ich die Türen der waschkueche für immer.
Dieser Blog und die.waschkueche werden nicht mehr weitergeführt.


Ab dem 01.01.2017
findet Ihr den neuen Blog mit meinen Filzereien wenn Ihr auf 

DORIS NIESTROJ - FILWELTEN 


klickt.

Es würde mich freuen, wenn Ihr mal vorbeischaut.

Liebe Grüsse
Doris

Wo ich grad beim Nüsse knacken bin ...

Freitag, 21. Oktober 2016

Der letzte Post war der 700. Genaugenommen sind es mehr Post, denn dieser Blog besteht seit März 2008. 2008 habe ich allerdings vor langer Zeit aus dem Archiv genommen, säuberlich abgespeichert und ... irgendwann gelöscht. Ja, manchmal bin ich so helle, dass ich sogar im Dunkeln leuchte.

Ich bin mittlerweile etwas blogmüde geworden, zumindest was diesen Blog betrifft. Bedingt dadurch, dass ich immer einen riesigen Aufwand betreiben muss, um den Blog nach meinem Geschmack zu ändern. So leicht macht es einem Google nämlich nicht. Man muss coden können um ein einigermaßen gutes Ergebnis zu bekommen. Bei mir reicht's für Grundsätzliches, Feinheiten eher naja.


Blogspot das Google-Abstellgleis?

Manchmal habe ich das Gefühl, Google hat Blogspot einfach irgendwann vergessen. Seit geraumer Zeit passieren keine Neuerungen mehr. Die letzte Änderung war diese saublöde Cookiesbenachrichtigung, die einen immer anspringt, wie ein wild gewordener Stubentiega. Man kann sie nicht in der Grösse anpassen ohne mal wieder tief in den Code greifen zu müssen - mühselig. Also knallt Euch hier der graue Balken weiterhin erschreckend breit vor die Linse.

Wie ich in den letzten beiden Posts [ GERÄTESCHRECK ] und [ WECHSELJAHR ] bereits schrieb, bin ich dabei mich zu verändern. Wer es noch nicht mitbekommen hat die.waschkueche als Label (!!!) wird bald Geschichte sein.
Ich werde spätestens ab 2017 endgültig und unwiderruflich unter meinem richtigen Namen filzen und im Internet unterwegs sein. Dafür möchte ich alles unter einem Dach haben. Dazu bearbeite ich derzeit an einem anderen Ort des WWW einen komplett neuen Auftritt. Ganz Pfiffige von Euch können sich schon denken unter welcher Adresse ich bald zu finden bin ... mit Bindestrich zwischen doris und niestroj und .de-Endung ... ;)

Ich sagte es bereits. Ich schrieb auch, dass es dabei harte Nüsse zu knacken gilt - technischer Art. Die härteste Nuss bin jedoch ICH!





Wann gibt es wieder Gefilztes zu sehen?

Seit ich mich entschlossen habe meine Präsenz unter einen Hut zu bringen, sprich Blog, Portfolio, Bestellung und Kontakt sind sage und schreibe 15 Monate ins Land gegangen und seht Ihr was? Ne, nicht wahr? Ich habe keine Probleme für andere Menschen etwas zu entwerfen, meistens geht das sehr schnell aber für mich ... da stolpere ich über meine Design-Ausbildung. Meine Ansprüche sind zu hoch, ich entwerfe etwas, finde es toll, lasse es sacken und finde wieder irgendetwas dran auszusetzen. Ja, ich soll meine Ansprüche runterschrauben, lässiger sein. Sorry, geht nicht. Ich baue die Website ja nicht für mich, sondern für Euch.

Ich komme mit jeder Gurkenseite klar, irgendwie, aber das kann ich nicht von jedem meiner Besucher erwarten daher habe ich folgende Aufgabe zu lösen: Klar soll sie sein, einfach strukturiert soll sie sein, responsive soll sie sein, schnell zu bedienen und äußerlich NICHT so wie alle anderen. Eine Prise Eigenwilligkeit sollte eben auch dabei sein.

Tschä ... ich kann Euch soviel sagen, ich komme langsam voran, ich habe den Durchbruch diese Woche gehabt und endlich mich geknackt. Yeah!

Wißt Ihr wie schwierig es ist so wenig wie möglich, soviel wie nötig, dabei noch dem neuesten Stand der Technik entsprechend und einigermassen ansprechend zu gestalten? Vielleicht versteht Ihr nun die 15 Monate.

Wann ich hier wieder etwas Gefilztes zeigen? Hier gar nichts mehr, ich möchte nämlich meine knappe Zeit im Moment in den nun raschen Aufbau der neuen Seite stecken. Daher, alles was ich noch filze oder dieses Jahr gefilzt habe, werde ich erst im neuen Blog vorstellen.


Meine Zweigstelle INSTAGRAM

Es gibt jedoch einen Ort im Internet der einige aktuelle Einblicke gewährt, das ist mein [ INSTAGRAM ] Account. Wer diesen bereits kannte und sich wundert, warum ich nicht mehr zu erreichen bin ... ich habe die Adresse umgestellt von www.instagram.com/diewaschkueche/ auf www.instagram.com/dorisniestroj/

Ihr braucht für Instagram keinen eigenen Account um zu schauen. Sprich, Ihr müsst Euch nirgendwo anmelden. Nur kommentieren könnt Ihr nicht, aber das hat ja eh ziemlich nachgelassen. Es wird ja mittlerweile eher konsumiert und immer seltener kommuniziert.

Wer harte Nüsse knackt tappt im Dunkeln

Samstag, 17. September 2016

... so ungefähr könnte man die letzte Woche bei mir überschreiben.  Im letzten Post habe ich vollmundig erklärt, warum aus der waschkueche Doris Niestroj wird, so in der Richtung: "Aus Raider wird Twix, sonst ändert sich nix." und was da auf Euch zukommt.

Deutsche Grammatik

Ich revidiere meine Aussage: auf Euch zukommen KÖNNTE. Bitte beachtet das Konjunktiv. [KONJUNKTIV - das ] Wikipedia sagt zum Konjunktiv, dass es neben dem Indikativ und Imperativ ein Modi des verbs und zwar das Modi der Möglichkeitsform ist. Auf deutsch, es könnte sein, dass da was auf Euch zukommt und es könnte sein, dass aus die.waschkueche Doris Niestroj | FILZWELTEN wird ... möglicherweise ... wenn diese scheiß Technik nicht wäre. Ja, scheiß Technik.







Geräteschreck

Ich muss dazu sagen, dass ich eine schlechte Elektrotechnik-Aura besitze. So albern sich das anhört, es ist so. Stellt mich einfach neben einen niegelnagel gut laufenden neuen PC, laßt mich da 10 Minuten still neben stehen, dass Ding macht die Grätsche.
Wahlweise kann man den PC auch gegen Kaffeemaschinen, Kopierer, Autos, Smartphones - was auch immer-  austauschen. Alleine meine Gegenwart genügt den Geräten, dass es ihnen den Stromfluß in den Kupferleitungen gefriert. Jedes Gerät das bei mir auf Anhieb durchhält, ist ein verdammt robustes und gutes Gerät. Sozusagen "Doris proofed".

Finger weg

Es gibt aber noch eine Steigerung. Das funktioniert nicht nur bei elektronischen Gerät, sondern auch bei Software und allem, das mit Code zu tun hat! Sobald ich meine Finger im Spiel habe, tauchen Bugs und Störungen auf die keiner nachvollziehen kann. Ich darf z.B. keine Software installieren, das klappt nicht!!! Egal wie einfach, es gibt immer Fehlermeldungen oder Komplettabstürze. Auch wenn ich es nach Anleitung eines hinter mir stehenden ITlers mache. Bei meinem ehemaligen Arbeitgeber war es mir verboten neue Geräte in der 1.Woche zu bedienen!!! Die mussten sich erst an mich gewöhnen, hieß es. Lacht nicht, es war wirklich so.

Wenn der Mond keine Ahnung hat, hilft auch das Heulen nichts

Lange Rede kurzer Sinn, natürlich tauchte in der vergangenen Woche auch ein Fehler in meiner Wordpress Installation für die neue Seite auf. Dazu muß ich sagen, dass ich Wordpress (Opensource Software für Blogs) bereits 6x mal aufgesetzt hatte, bevor es wirklich lief, jetzt das.
Ich hoffe der Support vom Themeanbieter meldet sich nächste Woche und das Problem ist zu beheben.
Ich komme jedenfalls nur bedingt weiter. Eine zu harte Nuss für mich. Bei der Problembehebung tappe ich im Dunkeln. Auch die vermehrte Zufuhr von Kohlenhydraten in Form von Pfefferminzeis brachte nicht den gewünschten Erfolg. So heulte ich vorgestern hemmungslos den Mond an, aber er konnte mir mangels Fachkenntnis nicht helfen.

Daher bleiben wir hier noch ein wenig länger, als geplant. Ist ja auch hübsch hier und ich reagiere auch nach wie vor noch auf die.waschkueche.

Sie filzt wieder

Was wieder recht gut funktioniert ist das Filzen. Ich habe wieder angefangen zu filzen. HALT, bevor Ihr denkt, dass ich gleich wieder voll eingestiegen bin, der irrt. Ich habe einen Flachfilz hergestellt für eine Tasche, die geändert werden muss. Mehr nicht.
Ich habe noch einen Auftrag für dieses Jahr, den werde ich nächste Woche beginnen und das war es dann für dieses Jahr an Auftragsfilzerei. Alles weitere ist für dieses Jahr ( 2016!) zu meinem Privatvergnügen. Ich freu mich drauf ;).